In Collagen werden eigene Fotografien zu poetischen Kombinationen mit Malerei weiterentwickelt, während andere Fotos für sich stehen. Daneben wirken die wegen ihrer Leuchtkraft bevorzugten reinen Pigmente oft zusammen mit anderen Materialien wie Kreiden und Blattgold. Die Formate reichen von einer Gruppe von 50 Miniaturen in unterschiedlich gestalteten Rahmen, die unter dem Titel „Kleine Petersburger Hängung“ ausgestellt wird, bis zu großformatigen Leinwänden in Öl.

Seit 1986 Einzel- und Gruppenausstellungen in den USA und Deutschland.